27.02.2016

#Blogtour ** Umdrehung- Das Leben steht still** Vorstellung des Buches

Heute darf ich euch bei mir auf dem Blog Willkommen heissen zur Blogtour 
** Umdrehung -Das Leben steht still** 

Ich hab die liebe Sonja Bethke -Jehle ein wenig über das Buch ausgefragt und sie hat mir für euch Rede und Antwort gestanden... 
Und ich möchte euch auch garnicht länger nerven hier für euch 


**********************************************************


Ben und Zita sind frisch verliebt. Doch sie dürfen nur wenige Wochen der Unbeschwertheit erleben. Das Schicksal zwingt sie von heute auf morgen dazu, sich neu zu orientieren. Ein Unfall stellt sie auf eine harte Probe, als Ben schwer verletzt und mit einem Leben im Rollstuhl konfrontiert wird.

Bei der Aussicht darauf, sich mit einer bleibenden Behinderung arrangieren zu müssen, reagiert er überfordert. Er zweifelt, ob Zita diese Herausforderung mit ihm bestehen und die Beziehung dieser Belastung standhalten kann. Zu seiner Überraschung verspricht Zita, bei ihm zu bleiben.

Allerdings ahnen die beiden nicht, welch steiniger Weg vor ihnen liegt, und was er ihnen abverlangen wird.




*********************************************


Vorstellung von
Umdrehungen – Das Leben steht still

Umdrehungen ist eine Trilogie. Um welchen Teil handelt es sich bei Das Leben steht still?
Das ist der erste Teil und damit der Einstieg der Trilogie.
Um was geht es in dem ersten Teil der Umdrehungen – Reihe? Wie lautet der Klappentext?
Ben und Zita sind frisch verliebt. Doch sie dürfen nur wenige Wochen der Unbeschwertheit erleben. Das Schicksal zwingt sie von heute auf morgen dazu, sich neu zu orientieren. Ein Unfall stellt sie auf eine harte Probe, als Ben schwer verletzt und mit einem Leben im Rollstuhl konfrontiert wird.

Bei der Aussicht darauf, sich mit einer bleibenden Behinderung arrangieren zu müssen, reagiert er überfordert. Er zweifelt, ob Zita diese Herausforderung mit ihm bestehen und die Beziehung dieser Belastung standhalten kann. Zu seiner Überraschung verspricht Zita, bei ihm zu bleiben.

Allerdings ahnen die beiden nicht, welch steiniger Weg vor ihnen liegt, und was er ihnen abverlangen wird.
Zu welcher Zeit spielt die Handlung? Und wo?
Die Handlung spielt in der Gegenwart. Das genaue Jahr war mir egal. Lassen wir es einfach vor einigen Jahren spielen. Auch wo es genau spielt, war mir beim Schreiben egal. Ich habe immer eine mittelgroße Stadt vor mir gesehen, also nicht besonders groß noch sehr ländlich.
Und über welchen Zeitraum?
Die Trilogie spielt über einige Jahren. Das war mir wichtig, weil es schon einige Bücher über Querschnittgelähmte gibt, die aber nur maximal das erste Jahr abdecken. Doch die Phasen der Eingewöhnung dauert häufig viel länger und auch danach unterscheidet sich das Leben im Rollstuhl in einigen Dingen wesentlich. Das wollte ich gerne thematisieren. Der erste Band „Das Leben steht still“ umfasst ungefähr 18 Monate also 1,5 Jahre.
In welchem Genre ist Umdrehungen – Das Leben steht still angesiedelt?
Schwer zu sagen. Auf jeden Fall ist es eine Liebesgeschichte, aber es ist auch viel mehr als das. Vielleicht ist es ein Drama, aber dafür ist die Geschichte vielleicht zu hoffnungsvoll. Eventuell würde Entwicklungsdrama gut passen. Ein romantisches Entwicklungsdrama. Jetzt hab ich es :)
Du hast ja bereits einige Leserstimmen und Bloggermeinungen erhalten. Was wurde besonders gelobt?
Gelobt wurde meine ausgeglichene Art und Weise, über ein Thema zu schreiben, das vielen Lesern und Leserinnen bisher eher fremd war. Ich verschweige keine Schwierigkeiten und keine Probleme und gehe damit sehr offen um, bin dabei aber sehr hoffnungsvoll und lebensbejahend. Ich glaube, die Menschen haben beim Thema Behinderung Angst davor, nur ein Aneinanderreihen von Problemen lesen zu müssen. Das gibt es in der Geschichte von Ben und Zita jedoch nicht.
Und was wurde häufiger kritisiert?
Einige Leser fanden keinen Zugang zu Zita, beziehungsweise hatten gerade am Anfang Probleme mit ihr. Das war durchaus so von mir gewollt, aber ich bin mir inzwischen nicht mehr sicher, ob es der Geschichte nicht doch vielleicht eher geschadet hat. Zu Beginn wollte ich ihren Charakter noch ein wenig verschleiern. Als Leser kann man sie nicht so leicht einschätzen. Außerdem haben einige Leser die Rechtschreibung kritisiert. Leider sind da einige Fehler von mir und meinen Korrekturlesern übersehen worden. Deswegen habe ich für den zweiten Band auch eine dritte, professionelle Korrekturleserin ins Boot geholt, die auch ein einfaches Lektorat gemacht hat.
In welcher Form ist der Roman geschrieben? Hast du je überlegt, es anders zu machen?
Der Roman ist in der Vergangenheitsform geschrieben und zwar aus der dritten Sicht. Das hat sich für mich immer sehr natürlich angefühlt. Ich habe auch schon Kurzgeschichten in der Gegenwartsform geschrieben, bzw. in der ersten Sicht, aber das war für mich schwieriger. Aus diesem Grund hatte ich nie darüber nachgedacht, das anders zu machen. Wir lernen im ersten Buch drei Sichten kennen, einmal aus der Sicht von Roland, der mit einer Art Prolog und Epilog die Geschichte umrahmt, außerdem die Sichten von Zita und Ben. Im zweiten Band kommt noch die Sicht von Helena hinzu.
Es gibt zwei weitere Teile, wird der erste Teil mit einem Cliffhanger enden?
Nein, es wird ein befriedigendes Ende haben, auch wenn einzelne Stränge nur angerissen und dann wieder fallengelassen werden, weil sie vorerst offen verbleiben. Wir sprechen hier aber nicht von einem klassischen Cliffhanger. Für alle, die nicht mehr weiterlesen wollen, existiert ein Ende. Aber natürlich hoffe ich, dass ich auch genug Neugier geschürt habe, dass viele Menschen weiterlesen möchten.
Können alle Bände unabhängig voneinander gelesen werden?
Das empfehle ich nicht, aber ich denke, dass es gehen wird. Ich habe eine kurze Zusammenfassung geschrieben, damit auch Leser in die Handlung finden, die den ersten Teil nicht kennen.
Viele Schriftsteller tun sich beim Schreiben von Sex-Szenen ziemlich schwer. Gibt es Themen oder Situationen, bei deren Beschreibung Sie sich schwer tun?
Gerade das Schreiben der Sex-Szenen fiel mir sehr schwer, aber ich war mir bewusst, dass ich diese Thematik nicht aussparen kann, denn Bens Behinderung bedeutet auch eine wesentliche Veränderung in der körperlichen Beziehung von Ben und Zita. Die Sexszenen sind im Übrigen sehr unterschiedlich aufgenommen worden. Viele fanden die sehr gut und passend und gefühlvoll geschrieben, andere wollten das gar nicht so detailliert erfahren.
Möchtest du uns vielleicht den ersten und den letzten Satz deines Buches verraten?
Gerne. Der erste Satz lautet: „Der Anblick ihrer abgebissenen Fingernägel verursachte einen Kloß in seinem Hals.“ Der letzte Satz: „Schließlich wandte er sich wieder an Bobby und die anderen und begann von Luna zu erzählen.“


Vielen Dank für das Beantworten deiner Fragen, Sonja!




Gewinnspielablauf:
Es gibt insgesamt jeweils ein E-Book und ein Printexemplar zu dem ersten Teil  „Umdrehungen – Das Leben steht still“ und zu dem zweiten Teil „Umdrehungen – Das Leben geht weiter“ zu gewinnen. Bitte schreibt in euren Kommentaren, ob ihr den ersten Teil schon kennt und Interesse an dem zweiten Teil habt oder ob ihr den ersten Teil noch nicht kennt und bevorzugt diesen gewinnen wollt. Außerdem wäre es auch gut zu wissen, ob ihr bei der Verlosung bei den Printbüchern und/oder den E-Books teilnehmen möchtete. Die Chancen erhöhen sich natürlich, wenn ihr in beide Lostöpfe hüpft. Macht einfach auf allen Blogs mit, dadurch erhöht sich eure Gewinnschance nochmal.
Mitmachen ist ganz einfach: Besucht unsere Blogs und kommentiert den Blogtourbeitrag in dem Zeitraum der Blogtour und beantwortet dort die Fragen. Je mehr Fragen ihr beantwortet, desto mehr Lose mit euren Namen sind im Loskopf. Hinterlasst sowohl Name als auch eine E-Mailadresse, damit die Autorin euch am Ende im Gewinnfall kontaktieren kann.
Sowohl alle Bloggerinnen als auch die Autorin freuen sich auf eure Teilnahmen, Antworten und Beiträge. Wir stehen für Fragen zur Verfügung.
Die heutige Frage lautet:
Macht dich der Klappentext neugierig?

 

 

 

 

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. So weil es gerade eben nicht so wollte, wie ich es wollte, hier nun mein Kommentar. ^^

    Name: Anik Heinrich
    E-Mail: Anik-Schnatterzahn@t-online.de
    Ich kenne den ersten Teil bereits und hätte Interesse an den zweiten Teil "Umdrehungen- Das Leben geht weiter". Das Buch hätte ich gerne als Print Exemplar.

    Ich persönlich finde es gut, dass die Autorin sich für die dritte Person beim Schreiben entschieden hat. Denn somit sind eigentlich alle zufriedengestellt, da man von allen Personen mal eine Einsicht bekommt. Bei der ich-Perspektive können viele Fragen auftreten, warum der jeweils andere nun so handelt. Daher ist die Entscheidung von allen Figuren mal eine Sicht zu schreiben, sehr raffiniert.

    Zu der Frage:
    Mich hat der Klapptext deshalb schon angesprochen, weil ich selber ein Handicap im Bereich des Hörens habe. Es ist immer wieder interessant, wie Menschen damit umgehen und auch, wie die Autorin mit diesem Thema umgehen, beziehungsweise es schreiben. Bei manchen ist es völlig an den Haaren herbeigezogen, bei anderen sehr realistisch.
    Da ich das erste Buch bereits kenne, kann ich mich den positiven Kritiken, dass Frau Bethke-Jehle alles sehr detailliert, aber dennoch schön beschreibt, nur anschließen.

    Hinzu kommt, dass ich mich gefreut habe, ein Buch zu lesen, bei dem man von vornherein im Klapptext erfährt, dass es kein Fantasy Buch ist. Davon gibt es im Moment viel zu viele meiner Meinung nach, aber nicht genug Bücher, die sich mit unserer Realität auseinandersetzen. Auch wenn es hart ist.

    Das waren zwei meiner wichtigsten Gründe, wieso es mich zu dem Buch gezogen hat, nachdem ich den Klapptext gelesen habe. :)

    AntwortenLöschen
  3. Danke Anik für die Teilnahme und viel Glück bei der Verlosung :)

    AntwortenLöschen