15.05.2015

Blogtour Violet Truelove Ein Surfer zum Verlieben


Ihr hattet die letzten Vier Tag das vergnügen vieles schon über "Ein Surfer zum Verlieben" zu erfahren 
die Liebe Kerstin hat euch das Buch vorgestellt
die liebe Chantal hat euch die Charakteren vorgestellt
die liebe Jeanette hat für euch das Thema Familienbande durchleuchtet 
die liebe Nicole hat euch den Schauplatz präsentiert und ich werde euch heute ein wenig die liebe Violet Truelove vorstellen und es gibt natürlich auch Fragen zum Surfer ;)
viel Spass....



Interview mit Violet Truelove 



Erstmal danke das ich dir einige Fragen stellen darf und du sie soweit beantwortest ;)
Immer gerne doch!!!
Ich freue mich total, dass ich hier sein und über meine Bücher sprechen darf!

Wer ist Violet Truelove ?  Stell dich doch mal kurz den Lesern vor. 
Ich bin Mama von zwei Töchtern, verheiratet, Diplom. Designerin mit Schwerpunkt Fotografie. Ich habe mich nach dem Studium direkt nebenberuflich selbstständig gemacht und jahrelang als Hochzeitsfotografin gearbeitet. Allerdings habe ich auch immer geschrieben, allerdings eher Krimi, Horror, Science Fiction. Während der Schwangerschaften konnte ich dann aber nichts Aufregendes lesen, oder auch im TV anschauen, also habe ich begonnen – entgegen meinem Naturell – Liebesromane zu lesen. Tja, und da bin ich irgendwie hängen geblieben.

Was mag Violet Truelove am liebsten???  Ganz egal was ;) Irgendwelche Vorlieben??
Surfen, also Wellenreiten! Ich finde es total Klasse (kann es aber nicht sonderlich gut) und wenn ich schlaflos bin, dann schaue ich beispielsweise super oft Surfvideos.

Wie kamst du zum Schreiben?? Ist es dein Hauptberuf oder machst du es nebenher??
Das ist im Moment in der Tat mein Hauptberuf. Ich schreibe schon seit ich 12 Jahre alt bin (mal mehr, mal weniger intensiv). Ich liebe es! Ich wollte schon immer einen Roman schreiben! Das war ein Lebensraum von mir, bzw. ist es immer noch. Und im letzten Jahr dachte ich: Wenn nicht jetzt, dann … keine Ahnung! Das Leben ist zu kurz um seine Träume nicht zu leben! 

Wann hat das mit dem Schreiben begonnen?
Mit 12 Jahren. Meine erste Geschichte war eine Pony/Ponymädchen-Geschichte. Ich war selbst so ein Ponymädchen und habe eigentlich nur am Stall rumgehangen.

Hat sich dein Leben durch das Schreiben verändert und wenn ja wie?
Seit ich hauptberuflich schreibe hat sich mein Leben massiv verändert. Ich arbeite jeden Tag mehrere Stunden an meinen Romanen (im Moment sogar ziemlich manisch, wie ich zugeben muss). Ich schlafe zur Zeit nur drei bis vier Stunden und sonst schreibe ich. Ich weiß auch, dass ich das in den Griff bekommen muss, aber ich bin schon ein sehr extremer Mensch und gerade kann ich nicht anders. Ich stecke so voller Ideen und wenn ich die nicht raus aus mir bekommen, dann platze ich vermutlich noch! ABER: Ich war noch nie in meinem Leben so glücklich, zufrieden und erfüllt wie seit ich unter die Schriftsteller gegangen bin.

Hast du einen bestimmten Ort wo du am liebsten Schreibst?? Wie sieht er aus?? Beschreib ihn ein Wenig ;)
Ich würde gerne, wenn der Sommer dann kommt, draußen schreiben. Damit ich wenigstens an der frischen Luft bin. Ich habe aber auch ein ganz wunderbares Arbeitszimmer. Hell, mit grünen Akzenten … echt schön!

Hast du Spaß am Schreiben?
Lass es mich in Wardens (mein Prota aus „Ein Surfer zum Verlieben“) Worten sagen: „Scheiße, ja!!!“

Hast du bestimmte Rituale vor dem schreiben?? Gibt es was unbedingt dabei sein muss oder was du dabei brauchst??
Ich höre immer Musik beim Schreiben. Der Rest ist mir egal! Was zu Trinken am Tisch stehen zu haben ist noch wichtig, denn sonst stehe ich nicht auf.

Wieviel Bücher gibt es insgesamt von dir?? Gibt es noch unveröffentlichte Werke von dir die auch unveröffentlicht bleiben??
Veröffentlicht sind bisher drei Bücher von  mir. Als Violet Truelove habe ich „Ein Surfer zum Verlieben“ und „Ein Fotograf zum Verlieben“ (aus der „Zum Verlieben-Reihe“) herausgebracht. Noch ganz, ganz jung (veröffentlicht am Freitag dem 13.03.2015) und aus dem Subgenre New Adult gibt es von mir als Ava Innings >>Safeword ‚Wipe-Out’<<.

Wie kam die Idee zu deinen Büchern??? Erzähl ein Wenig über die Geschichten/ Büchern die du geschrieben hast.
„Ein Surfer zum Verlieben“ Ohne Witz! Ich schwöre es ist wahr, den Plot habe ich geträumt. Anbei einfach mal die Kurzbeschreibung, die sagt nämlich schon alles: „Der erste Roman der erfolgsverwöhnten Bestsellerautorin Lindsay Lovejoy handelte von dem hartgesottenen Profisurfer Palmer Warden. In Erklärungsnot gerät die Autorin, als die Vorlage für diese Romanfigur, der Surfstar Warden Palmer, in ihr Leben tritt. Kann der Bad Boy dem Traumtypen aus ihren Romanen das Wasser reichen? Oder muss Lindsay erkennen, dass sie all die Jahre für ein Produkt ihrer Fantasie geschwärmt hat?“Beim Schreiben dieses Buchs hatte ich unglaublich viel Spaß! Das war großartig!




Erzähl wie du auf Warden Palmer kamst. 
Es ist ja schon so, dass man immer sagt alle Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen sind reinzufällig und nicht beabsichtigt. Dennoch hat Warden, den ich über alles liebe, aus unerfindlichen Gründen Ähnlichkeit mit meinem Lieblingssurfer. Warden ist auch von all meinen Truelove-Charakteren der, mit dem ich mich am meisten identifizieren kann, weil er eben auch ganz viel von mir selbst hat. Warden ist beispielsweise sehr emotional und das bin ich ebenfalls.


Was ist so besonderes an ihm?
Alles *lach … Warden ist in erster Linie ein sehr missverstandener Mensch, was mir für ihn unglaublich leid tut, denn er hat sich nie geliebt und angenommen gefühlt … immer war er zu viel. Er hat stets gesagt bekommen, dass er zu laut, zu wild, zu impulsiv und zu unbeherrscht ist. Und ja, er ist laut, wild, impulsiv und unbeherrscht … er ist der Bad Boy der Surfszene. Aber Warden kann nicht aus seiner Haut. Er ist intensiv und extrem und er weiß viele Jahre lang nicht, warum das so ist. Erst im Laufe des Romans findet er heraus, dass er unter ADHS leidet und erkennt, dass vieles in seinem Leben deshalb drunter udn drüber geht. Begriffen, dass er nicht falsch und nicht zu viel ist, hat er allerdings immer noch nicht. Da arbeiten Lindsay, die ihm immer sagt, dass er ‚Richtig und Wichtig ist’ und ich noch dran.

Wie kamst du auf Lindsay Lovejoy? 
Die ganze Story vom Surfer ist einem Traum entsprungen und ursprünglich, also in diesem Traum, war ich mit „Warden“ verheiratet. Aber ich kann ja nicht einfach zufrieden sein, wenn etwas gut läuft *lol Also habe ich, Kontrollfreak der ich nun einmal bin, im Traum gefragt, wie ich dorthin komme und was mit meiner Familie ist. Und ich bekam die Antwort, dass ich Bestseller-Autorin sei und deshalb auf Hawaii leben würde (ist ja auch die logische Konsequenz *lol). Mit dem Traum als Grundlage habe ich dann das Exposé verfasst. Lindsay ist als Nerd-Girl, Bücherwurm und Außenseiterin, die sie schon immer war, mir selbst nicht unähnlich. Es ist aber auch wie Lindsay im Surfer sagt: Kein Charakter entspringt nur einer Quelle, man selbst bringt sich immer in alle ein.

Was ist so besonders an ihr?
Lindsay trauert sehr um ihren toten Bruder und sie kann Phil einfach nicht vergessen. Sie ist unglaublich loyal … selbst über den Tod hinaus. Was Warden anbelangt hat sie große Angst davor, dass er sie verletzen könnte – dennoch kann sie ihm nicht widerstehen. Sie liebt ihn schon so lange. Er ist ihre Zwillingsseele und sie kennt ihn besser als er sich selbst. Aber Warden ist … mmh, nennen wir es mal ein wenig verwöhnt, was Frauen anbelangt und er ist auch in dieser Hinsicht ein Stück weit oberflächlich. Lindsay jedoch lässt sich schon bei der zweiten Begegnung nicht mehr von ihm flashen und zieht ihm sprichwörtlich den Boden unter den Füssen weg. Der Kerl, der Lindsay ungestraft dumm kommen kann, muss eben erst noch geboren werden – da hilft es auch nichts eine lebende Legende zu sein.

Wie kamst du auf den Buchtitel Ein Surfer zum Verlieben?

Der war schnell geboren. Da brauchte ich gar nicht lange drüber nachzudenken. Warden ist eben einfach zum Verlieben.

Was verbindet dich mit Ein Surfer zum Verlieben?
Ganz sicherlich die Liebe zum Surfen … es ist zwar ewig her, seit ich zuletzt auf einem Brett gestanden habe, aber ich träume jede Nacht davon. Und dann ist dieser Roman (der mein erster Roman ist) auch die Erfüllung meines Lebenstraums. Ich wollte immer einen Roman schreiben. Ich persönlich liebe alles an diesem Buch.

Es ist dein erstes Werk aus der Zum-Verlieben-Reihe liegt es dir sehr am Herzen? Oder ist es bei jedem Buch gleich? 
Es ist mein Erstling und wie ich sagte, ich liebe es. Als ich es zu Ende geschrieben habe, da habe ich geweint, denn mir war klar, dass ich gerade meinen Lebenstraum verwirklicht hatte. Und dann war da diese Stimme in meinem Kopf, die sagte: Das kann dir keiner mehr nehmen. Egal, was passiert, das bleibt. Ich war bestimmt eine Woche lang völlig stoked. Ich glaube nicht, dass er mein bester Roman ist, aber er ist der, der für mich die größte Bedeutung hat.

Wie lange hast du für ein Surfer zum Verlieben gebraucht?
Zwei Monate … ich habe aber auch nicht mehr viel anderes gemacht, wie ich zu meiner Schande gestehen muss.





Welches Genre schreibst du am liebsten?
Ich schreibe schon vor allem Liebesromane. Chick-Lit und New Adult halten sich da die Waage, muss ich sagen. Ich mag beides echt gerne.

Wo sammelst du die Ideen für deine Bücher??
In einer Datei? ;-) Nein, ich weiß, was du meinst. Ich gehe mit offenen Augen durchs Leben, manchmal inspiriert mich ein Interview, ein Song, eine Szene aus einem Film … ich habe gestern einen saugeilen Trailer gesehen und habe da jetzt so eine ziemlich coole Idee für eine Story und die dazugehörigen Charaktere.

Haben deine Bücher Einfluss auf dein Eigenes Leben sind welche aus eigenen Erfahrungen entstanden? Was sind sie für dich Persönlich??
Bisher haben sie nicht wirklich Einfluss auf mein Leben. Ich hoffe schon, dass das noch kommt. Ich arbeite halt ziemlich viel und ziemlich hart, aber wie gesagt, ich habe sau viel Spaß dabei. Ich kann im Moment einfach nicht aufhören zu schreiben. Meine Bücher sind mir super wichtig. Ich will, das sie „perfekt“ sind. Aber das ist wie im Leben! Das gibt es nicht! Niemand ist perfekt, weder Bücher noch Menschen. Das lerne ich gerade und das ist gut, weil das muss man irgendwann lernen …also loslassen und sich locker machen ;-)

 Gibt’s was du schon für die Zukunft geplant hast?? Also an Bücher?? Hast du schon so ein oder andere Idee die du umsetzen möchtest???
Im Lektorat befinden sich „Ein Rockmusiker zum Verlieben“ und >> Safeword „Wipe-Out“ Rorys Story <<. Ich schreibe gerade an dem zweiten Teil von Ein Surfer zum Verlieben und bin total glücklich endlich wieder mit Warden und Lindsay zusammen sein zu können. Die beiden haben mir echt gefehlt! Daisy und Fi aus „Ein Fotograf zum Verlieben“ bekommen eine eigene Story und zum Fotografen wird es auch einen zweiten Teil geben.

Was würdest du einem als Rat geben der gerade anfängt zu schreiben?? Gibt es irgendwelche Tricks oder Tipps die du gern weiter geben willst??
Lesen, lesen, lesen und zwar in dem Genre, in dem man schreiben will, damit man die Regeln versteht. Nicht aufgeben! Und die Idee kurz skizzieren bevor man anfängt in die Tasten zu hauen. Ich weiß, die Idee von einem Exposé klingt furchtbar langweilig, aber das macht echt Sinn. Tja, und dann last but not least, einfach machen! Denn daran führt kein Weg vorbei. Hört sich so einfach an, aber um an diesen Punkt zu kommen, habe ich 20 Jahre gebraucht.


Ich bedanke mich bei dir das du dir Zeit genommen hast um mit ein paar Fragen zu beantworten ich finde es super lieb von dir und freu mich darüber sehr …. Vielen Lieben Dank
Ich habe zu Danken!!! Das war das ausführlichste Interview, welches ich bisher hatte und es waren zum Teil echt krasse Fragen dabei, nicht so 08/15! Respekt!

Willst du deinen Lesern noch was auf dem weg mit geben??
Aber klar doch! Ich wünsche euch ganz, ganz viel Spaß beim Lesen und denkt daran, nachdem Buch ist vor dem Buch!


So mit sind wir auch schon am Ende und ich bedanke mich bei der lieben Violet für dieses Ausführliche Interview und hoffe euch hat es spass gemacht :)


**Wochen Gewinnspiel**




1 signiertes TB von 'Ein Surfer zum Verlieben'

Was müsst ihr dafür tun?

Mailt das Surfer-Wochen-Lösungswort (aus den roten Buchstaben) an info@truelovejoy.de

Teilnahmeschluss: 17.05.2015 um 20:00 Uhr


***********************************************************







Übergreifendes Gewinnspiel für alle drei Blogtouren:

Mailt das Lösungswort (aus den blauen Buchstaben) am Ende der Blogtouren von „Ein Surfer zum Verlieben“ (KW 20), „Ein Fotograf zum Verlieben“ (KW 21) und „Ein Rockmusiker zum Verlieben“ (KW 23) an info@truelovejoy.de

Gewinn:             
Ein signiertes TB von „Ein Surfer zum Verlieben“, 
ein signiertes TB von „Ein Fotograf zum Verlieben“ 
und ein signiertes TB von „Ein Rockmusiker zum Verlieben“




Teilnahmeschluss:          
Sonntag, der 07.06.2015 um 20 Uhr

****************************************************

Teilnahmeberechtigt: 

                  
Mitspielen darf jeder, der zum Zeitpunkt der Teilnahme das 16. Lebensjahr vollendet hat und das Lösungswort herausgefunden hat. 
Teilnehmende Blogger und deren Angehörige sind teilnahme- aber nicht gewinnberechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!


Teilnahmeausschluss: 
                    
Wir behalten uns das Recht vor, Teilnehmer zu disqualifizieren und von der Verlosung auszuschließe die den Teilnahmevorgang, das System und/oder die Verlosung/Seiten manipulieren bzw. dieses versuchen und/oder gegen die Teilnahmebedingungen oder die guten Sitten verstoßen und/oder sonst in unfairer und/oder unlauterer Weise versuchen, die Verlosung zu beeinflussen.


Auslosung:
                      
Die Ziehung des Gewinners erfolgt nach Teilnahmeschluss des Gewinnspieles.

Gewinner:
                      
Der Gewinner wird nach Abschluss des Gewinnspiels ermittelt und schriftlich per E-Mail benachrichtigt. Der Gewinn ist nicht auf Dritte übertragbar. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.







Kommentare:

  1. Sonjas Bücherecke15. Mai 2015 um 13:26

    Hallo,

    die Blogtour hat riesig Spaß gemacht. Jetzt habe ich 8 Buchstaben komme aber leider nicht auf das Lösungswort.

    Wünsche ein schönes Wochenende.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    kurze, aber dafür eine knackige Blogtour war das mit ganz vielen Infos zu Hawaii. Hat mir sehr gut gefallen.

    8 Buchstaben habe ich auch, aber keinen Plan für ein sinnvolles Wort...schade..

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sonjas Bücherecke15. Mai 2015 um 17:46

      Da bin ich ja froh, hab schon zu zweifeln angefangen.

      Löschen
    2. Ja, wird uns aber nicht weiterbringen...augenzwickern..

      Schönes Wochenende..LG..Karin...

      Löschen
  3. schön das euch die Blogtour gefallen hat und das ihr hier bei meinem Blog vorbei geschaut habt :)

    AntwortenLöschen